100 Jahre - Blaskapelle Rittershausen Blaskapelle Rittershausen e. V.

Chronik-Übersicht

Erste Musikfeste in den 1970er Jahren

Chronik-Übersicht >>

Neuer Dirigent Josef Düchs
Im Herbst 1970 übernahm Josef Düchs das Dirigentenamt von Ludwig Spänkuch, welches dieser über 17 Jahre innehatte. Dadurch konnte sich Ludwig Spänkuch auf sein Amt als Vereinsvorsitzender konzentrieren, während sich Josef Düchs nun um den musikalischen Werdegang unserer Blaskapelle kümmerte.

Vorbereitung auf das erste Musikfest
Mit Beginn der 1970er Jahre begann im Ochsenfurter Gau die Zeit der Feste, wir veranstalteten 1971 erstmals unser Musikfest. Als Festhalle dient bis heute die Feldscheune der Familie Korbmann (früher Spänkuch). Für die Vorbereitung standen nur 14 Tage zur Verfügung, in denen ein Zwischengebälk entfernt, die Bühne gebrettert und der Boden betoniert werden musste. Diese Arbeiten wurden mit großen handwerklichem Geschick erledigt, denn bis heute mussten daran keinerlei Ausbesserungen vorgenommen werden.

60 Jahre Blaskapelle Rittershausen
Das erste Musikfest wurde anlässlich unseres 60jährigen Bestehens gefeiert. Am Sonntag, 18.07.1971 luden wir ab 14:30 Uhr die Gäste in unseren Ort ein, gefeiert wurde bis Mitternacht. Die Ehrung der drei noch lebenden Gründungsmitglieder Josef Wolz, Konrad Pfeufer und Alois Ising nahm unser Vorsitzender Ludwig Spänkuch vor.

Senator Otto Menth hielt in Anwesenheit von Bürgermeister Ferdinand Pfeufer, selbst ein langjähriger Bläser unserer Kapelle, die Festansprache und würdigte die gemeinschaftsverbindende Kraft der Musik.

Zur Unterhaltung spielten wir, die Blaskapelle Rittershausen, selbst auf; erstmals unter der Leitung unseres neuen Dirigenten Josef Düchs.

Erste einheitliche Musiktracht
Aufgrund des Erfolgs unseres Musikfestes wurde Ende 1971 beschlossen, eine einheitliche Kleidung anzuschaffen. Diese bestand aus blauer Weste mit roter Krawatte und grauer, langer Hose. Diese neue Musiktracht wurde erstmals im Rahmen unseres Musikfestes 1972 präsentiert, welches sich bereits über 2 Tage ausdehnte. Hierbei spielte mit der Musikkapelle Acholshausen zum ersten Mal eine Gastkapelle bei uns auf.

Bei diesem Musikfest wurde auch erstmals die romantische Kellerbar eingerichtet, welche sich über Jahrzehnte hinweg bei unseren Besuchern sehr großer Beliebtheit erfreuen sollte.

Geburtstagsständchen für Josef Wolz
Mit einem Ständchen zum 80. Geburtstag wurde unser langjähriger Vorsitzender Josef Wolz am 15.02.1972 geehrt. Bei dieser Gelegenheit übergab er im Gasthaus Krone seine Aufzeichnungen zur Geschichte unserer Blaskapelle an den aktuellen Vorsitzenden Ludwig Spänkuch zusammen mit der Bitte, „hier auch alle weiteren Taten, die wichtig erscheinen, für eine spätere Zeit, den nach uns Kommenden zu übermitteln. Möge mein Nachfolger auch in Zukunft eine glückliche Hand in seiner Tätigkeit haben.“

Die Blaskapelle wird zur Stimmungs- und Unterhaltungskapelle
Durch die Integration etlicher Jungmusiker hatte sich unsere Kapelle bis 1974 auf 30 Mitglieder aufgestockt. Wir investierten in eine Gesangsanlage und übernahmen gemeinsam mit unseren Sängern Josef Grieb und Karl Korbmann die musikalische Gestaltung etlicher Feste, so z.B. beim Schützenfest in Dettelbach, Fischerfest in Veitshöchheim oder Weinfest in Randersacker. Am 15.08.1974 spielten wir beim Bockbierfest in Tückelhausen.

Besonders in Erinnerung bleiben aus dieser Zeit die Sängerfeste in Theilheim, denn hier hatten wir regelmäßig wahre Marathons zu absolvieren. Wir spielten am Samstag von 14:00 Uhr bis 24:00 Uhr sowie am darauffolgenden Sonntag von 14:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Eine echte Herausforderung, besonders für unsere Jungmusiker.

Unsere erste Satzung
Im Rahmen der Generalversammlung am 17.01.1979 beschlossen wir eine Satzung für unsere Blaskapelle. Mit dieser Satzung haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, das Musikwesen in Rittershausen zu fördern, darüber hinaus die Freundschaft, Geselligkeit und sinnvolle Freizeitgestaltung zu pflegen. Eine besondere Verpflichtung unserer Satzung ist die würdige musikalische Umrahmung der kirchlichen Feiern in Rittershausen. Erstmals wurde auf dieser Generalversammlung, wie es die Satzung vorsieht, eine Vorstandschaft gewählt. Mit dieser Wahl wurde Ludwig Spänkuch erstmals offiziell als Vorsitzender bestätigt, sein Stellvertreter wurde Josef Grieb.

Zurück